Buchhandlung Evelin Maa�, VN 57577
USt. ID. Nr.: DE 159103127
Inh. Evelin Maa�

Wir übernehmen keine Haftung für die Benutzung markenrechtlich geschützter Namen

disclaimer
Die von der Europäischen Kommission bereitgestellte Plattform für die Online-Streitbeilegung finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/


Aus unserer Heimatliteratur

 Autor  Hans-Joachim Roeseler  Erscheinungjahr
2008
Auf einmal waren wir Judenkinder

JudenkinderHans-Joachim Roeseler beginnt die Darstellung der Familiengeschichte mit den Großeltern. Sein Großvater, der Land- arbeiter Christian Roeseler, heiratete in Berlin eine jüdische Kaufmannstochter. Das Ehepaar zog im Jahre 1905 in die Ackerbürgerstadt Pasewalk, wo es eine Bauernwirtschaft erworben hatte. Später mühten sich die Eltern des Autors um die ererbte Wirtschaft. Während der Nazi- herrschaft sahen sie sich wegen der jüdischen Herkunft des Vaters massiven Repressalien ausgesetzt. Der Pasewalker Bürgermeister versuchte mit allen Mitteln, die Familie Roeseler aus ihrem unter komplizierten Bedingungen erbauten Sied- lungshaus zu jagen.
1943/44 fand der Autor auf dem Kirchengut Stiftshof bei Pasewalk im Pächterehepaar Neumann gute Lehr- meister. Er berichtet ausführlich über den Umgang mit den auf diesem Gut eingesetzten französischen, polnischen und ukrainischen Kriegs- gefangenen bzw. Zwangsarbeiter/-innen.
Nach Abschluss seiner Lehre als Landarbeitsgehilfe musste Hans-Joachim Roeseler 1944 zum Reichsarbeitsdienst. Zwei ältere Brüder waren an der Front und der Vater im KZ Buchenwald, so dass seine Mutter mit den jüngsten Kindern die Wirtschaft im Rothenburger Weg Nr. 10 allein zu bewältigen hatte. Was allen blieb, war die Hoffnung auf ein Wiedersehen nach dem Krieg in Pasewalk.

130 Seiten, Paperback, s/w Abbildungen und Dokumente

Preis: 12,90 �


 Autor  Walter Wiemer  Erscheinungjahr
2007
„Und Sie wollen Lehrer werden?“

Und Sie wollen Lehrer werden?Walter Wiemer (Jahrgang 1931) berichtet im 3. Teil seiner Erinnerungen, wie er als „Mist- gabelstudent“ am Institut für Lehrerbildung in Boock, Kreis Pasewalk, studierte, wie es ihm und seiner Frau an der ersten Arbeitsstelle, der Schule in Menkin und Woll- schow, gelang, die anfängliche Skepsis der Dorfbewohner in Achtung zu verwandeln, wie er nach nur wenigen Jahren eigener Berufserfahrung als Mentor für Päda- gogikstudenten wirkte und wie später an der Brüssower Schule neue und keineswegs immer geplante Herausforder- ungen auf ihn warteten. Privates und Berufliches vermischen sich mit politischen Ereignissen der von ihm be- trachteten Jahre 1952 bis 1969; im Zentrum seiner Rückbesinnung steht dabei das Bildungssystem der DDR. Sein Buch ist das Dokument eines Zeitzeugen.

340 Seiten, kartoniert.

Preis: 19,90 �


 Autor  Tony Schmidt  Erscheinungjahr
2005
Die Emotion Mensch

Tony Schmidt wurde 1986 im vorpommerschen Pasewalk geboren. Seit frühester Kindheit begeisterte ihn neben dem Klavierspiel vor allem die Literatur, speziell die Lyrik. Auf dem Pasewalker Oskar-Picht-Gymnasium förderte der Deutschunterricht seine poetische Ader. Seit dem 14. Lebensjahr schreibt Tony Schmidt Gedichte. Anfangs einer romantischen Intention folgend, begann er, die Tiefen seiner über die Jahre gewonnenen literarischen Erkenntnisse auszuloten und bietet dem Leser in diesem Band ein Spektrum von Gedichten, die – von Romantik und Klassik, von Expressionismus und Moderne beeinflusst – vor allem den menschlichen Emotionen nachspüren.

52 Seiten, Paperback, ca. 7,90 €, erschien September 2005, Verlag Dr. Helmut Maaß, Pasewalk 2005, ISBN: 3-938525-03-7

Preis: 7,90 �


 Autor  Eduard Hellmuth Freyberg  Erscheinungjahr
2011
Pommersche Sagen, Balladen, Romanzen und Lieder

Pommersche SagenEin braver Fischersmann kommt durch nächtlichen Spuk zu Tode, der Teufel höchstselbst geht hinterlistig auf Seelenfang, un- glückliche Jungfrauen werden erlöst oder auch nicht, einen jun- gen Liebhaber trifft die mörderische Rache des gehörnten Ehemannes, auf der Torgelower Hasenburg spielt sich ein schauriges Romeo-und-Julia-Drama ab, ein bestechlicher Alter verschiebt die Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern, ein Brüderpaar treibt sein böses Spiel in Pasewalk und das Wahrzeichen der Stadt, der Kiek in de Mark, kommt dabei heraus, ein einfacher pommerscher Bauer rettet sogar den unglücklichen Schwedenkönig – diese und viele andere Sagen und Geschichten hat der gebürtige Pasewalker Eduard Hellmuth Freyberg ausgewählt, in Verse geschmiedet und genau vor 175 Jahren veröffentlicht. Der Nachdruck seines Buches ist eine romantische Wiederentdeckung.

172 Seiten, Festeinband,
ISBN: 978-3-938525-22-7, Pasewalk 2011

Preis: 9,90 �